.
Kpfe+Karrieren
Jobs in der Region
Impressum/Redaktion
 
   Das lief im April

Leverkusen: Michelle Döpke hämmert 60,22 m - Hausrekord und Norm für die U20-WM. - Bottrop: Jonas Hanßen NRW-Meister mit Saisonrekord von 51,17 sec; Frederik Ruppert über 800 m Dritter in flotten 1:53,86 min; Sabrina Bluhm als Vierte über 400 m auf 58,44 sec verbessert, Sina Holthuijsen mit 56,46 m Vize-Meisterin. - Jena: Alina Kuß Vierte über 200 (24,90 sec) und 400 Meter (56,30 sec/pB)

In eigener Sache

Seit elf Jahren beleuchten wir an dieser Stelle das leichtathletische Geschehen vornehmlich mit HS-Beteiligung – so aktuell, so interessant, so ehrlich wie möglich. Auch in der gerade anlaufenden Saison sind wir bei zahlreichen überregionalen Ereignissen als Berichterstatter vor Ort. Zum Beispiel für leichtathletik.de und leichtathletik.tv. neu hinzugekommene Herausforderungen zwingen uns aber die Kräfte zu bündeln. Der Entschluss profilradio.de einzustellen ist uns nicht leicht gefallen.

Nimwegen: Starkes Saisondebüt von Christina Zwirner

800 Meter in 2:05,70 Minuten / Platz fünf in internationalem Feld

Mit einem starken Saisondebüt hat Christina Zwirner am Mittwoch in Nimwegen (Niederlande) überrascht. Die 24-jährige Bankkauffrau aus Erkelenz, die für den TV Wattenscheid 01 startet, legte 800 Meter in 2:05,70 Minuten zurück. Damit schaffte sie in einem internationalen Feld Platz fünf. Es gewann Winnie Nanyondo aus Uganda in 2:04,42 Minuten. Vorbereitet hatte Christina Zwirner sich in Monte Gordo (Portugal).

Rheydt: Jonas Hanßen dominiert im Grenzlandstadion

Jonas Hanßen (SC Myhl LA) hat am Montag beim Pfingstsportfest in Mönchengladbach-Rheydt für die herausragende Leistung gesorgt. Standesgemäß setzte sich der Deutsche Meister über 400 Meter Hürden auf seiner Spezialstrecke in 51,38 Sekunden durch, gefolgt vom DM-Fünften Nils Weispfennig (TSV Bayer 04 Leverkusen; 53,23 sec). Mit seiner Zeit steht Jonas Hanßen in der nationalen Saison-Rangliste an dritter Stelle.

Weitere Ergebnisse von Pfingstsportfesten

Siegburg - U16, 3.000 Meter: 1. Paula Schlösser 11:32,76 Minuten. - Rheydt - Männer, Kugel: 1. Alexander Wilms 12,71 Meter. - Frauen, 100 Meter: 1. Isabelle Winkens 13,51 Sekunden. - U20, 800 Meter: 1. Frederik Ruppert 1:57,85 Minuten, 2. Oliver Hanuschik 2:07,16 Minuten. 100 Meter: 2. Eva Langner 13,18 Sekunden, 3. Julia Fabian 13,28 Sekunen. - Hoch: 1. Julia Fabian 1,62 Meter, 2. Eva Langner 1,45 Mter. - Weit: 2. Julia Fabian 5,20 Meter, 3. Eva Langner 5,13 Meter. - U18, Hoch: 1. Julia Winkens 1,56 Meter. - M15, 100 Meter: 1. Janik Sodeamp 12,30 Sekunden. 800 Meter: 1. Jonas Völler 2:11,16 Minuten. - 80 Meter Hürden: 1. Nils Thönssen 13,29 Sekunden. - 300 Meter Hürden: 1. Jonas Kaspar 42,34 Sekunden. - Kugel: 1. Nils Thönissen 9,24 Meter. - W15, 300 Meter Hürden: 1. Lena Blankertz 49,20 Sekunden. - Zeven – Frauen, 100 Meter: 6. Alina Kuß 12,44 Sekunden (Vorlauf 12,27). – 200 Meter: 3. Alina Kuß 25,06 Sekunden. – 400 Meter: 2. Alina Kuß 56,98 Sekunden. - Wiesbaden – U18, Kugelstoßen: 5. Tara Franz 12,61 Meter, - Diskus: 8. Tara Franz 37,58 Meter. - Gladbeck U 18, 4 mal 100 m: 1. ART Düsseldorf mit Judith Franzen 48,48 Sekunden. - Landgraaf - W55, 10 Englische Meilen: 1. Lilo Hellenbrand 1:14:40 Stunden (HS-Rekord W60).

Fränkisch-Crumbach: Sina Holthuijsen Vierte

70 Zentimeter fehlen am Hausrekord / Michelle Döpke folgt dichtauf

Sina Mai Holthuijsen hat sich am Sonntag beim renommierten Hammerwurf-Meeting in Fränkisch-Crumbach als Vierte gegen Lokalrivalin Michelle Döpke durchgesetzt, die nach ihrem Sieg in der U20 nun in der U23 Fünfte wurde. Die für Leichlingen aktive Gerderatherin eröffnete im ersten Durchgang mit 57,13 Meter. Die für Uerdingen werfende Hetzeratherin setzte im zweiten Versuch mit 58,33 Meter ein Achtungszeichen und lieferte insgesamt eine stabile Serie ab. Im finalen Durchgang erhöhten beide HSerinnen noch einmal: Michelle Döpke, die sich drei ungültige Würfe leistete, kam mit 58,12 Meter bis auf 47 Zentimeter an ihre Leistung vom Vortag heran, Sina Holthuijsen erzielte mit 58,52 Meter ihr zweitbestes Resultat überhaupt.

Fränkisch-Crumbach: Michelle Döpke gewinnt

Über fünf Meter Vorsprung / An WM-Norm fehlen noch 91 Zentimeter

Michelle ‪Döpke (Gerderath/Leichlinger TV) hat am Samstag beim renommierten Hammerwurf-Meeting in Fränkisch-Crumbach die Konkurrenz der U20 gewonnen. Den weitesten Wurf platzierte die 18-jährige angehende Bürokauffrau bei 58,59 Metern. Damit lag sie über fünf Meter vor den besten Mitbewerberinnen. Die Norm für die U20-Weltmeisterschaft liegt bei 59,50 Meter, der Hausrekord bei 59,76 Meter. Beide Werte stehen am Sonntagmittag im Wettbewerb der U23 erneut im Visier. Dann wirft auch Sina Mai Holthuijsen (Hetzerath/LAV Bayer Uerdingen/Dormagen).

Westdeutsche Staffel-Meisterschaft: Bronze für Alina Kuß

Auch Nils Langemeyer Dritter / Judith Franzen holt "Holz"

Alina Kuß (Kleingladbach) hat am Sonntag bei der westdeutschen Staffelmeisterschaft in Hamm mit dem 4 mal 400-Quartett des ART Düsseldorf hinter Köln und Leverkusen Bronze geholt. Der Ex-Schlafhorster Nils Langemeyer wurde mit der 3 mal 1.000-Meter-Staffel der Aachener TG ebenfalls Dritter. Judith Franzen (Wassenberg) lief mit der 4 mal 400-Meter-Staffel der Düsseldorfer U20 auf Position vier.

Leichlingen: Sina Holthuijsen hämmert wieder Hausrekord

59,22 Meter - Steigerung um 95 cm / Michelle Döpke gewinnt U20

Sina Mai Holthuijsen hat am Sonntag in Leichlingen ihren Höhenflug fortgesetzt und den Vier-Kilo-Hammer erstmals über die 59-Meter-Marke geschleudert. Mit 59,22 Meter verbesserte die für Uerdingen aktive Hetzeratherin ihren einen Tag alten Hausrekord um 95 Zentimeter. Das brachte hinter der DM-Vierten Daniela Manz (Leverkusen) Platz zwei. Michelle Döpke (Gerderath/Leichlingen) gewann mit 58,44 Metern die U20. Ihre Bestleistung steht bei 59,76 Meter.

Aachen: Alexander Wilms gewinnt alle drei Würfe

Hannes Vohn klar verbessert / Trio erweitert beim Regio-Championat Titelsammlung

Alexander Wilms (TV 1860 Erkelenz) hat am Abschlusstag der Regio-Meisterschaften in Aachen in der Hauptklasse auch mit Kugel (12,79 m) und Diskus (39,11 m) die Titel eingesackt. Riesenschritte nach vorn machte U20er Hannes Vohn. Zunächst im Schlepptau seines als „Hase“ fungierenden Trainingspartners Frederik Ruppert agierend, gewann der 19-Jährige vom SC Myhl LA über 800 Meter in 1:55,48 Minuten. Mit dieser Hausrekord-Steigerung um dreieinhalb Sekunden war er nicht nur deutlich schneller als der Sieger der Männer-Hauptklasse, sondern erfüllte die Mindestleistung für die Deutsche Jugend-Meisterschaft Ende Juli in Rheydt. Am ersten Wettkampftag hatte Hannes Vohn als Zweiter über 1.500 Meter mit 4:02,30 Minuten ebenfalls die DM-Norm abgehakt. Die ETVer Julia Fabian (Hochsprung/ 1,60 m) und Leon Finn Körfer (300 Meter in 42,21 sec) sowie der Myhler Jonas Kaspar (300 Meter in 38,16 sec) haben ihre Titelsammlung vervollständigt. Jonas Völler (SC Myhl LA; 2:08,20 min) war im 800-Meter-Lauf der M15 eine Klasse für sich. Karina Meindorfner (TuS Jahn Hilfarth; 2:31,71 min) brillierte in der W14.

Lisse: Sina Mai Holthuijsen kratzt an 60-Meter-Marke

Hammer auf 58,27 Meter geschleudert / Zuvor Training bei Weltrekordler Jurij Sedych

Sina Mai Holthuijsen nähert sich mit dem Hammer der 60-Meter-Marke. Am Samstag schleuderte die für Bayer Uerdingen aktive Hetzeratherin das Vier-Kilo-Gerät auf 58,27 Meter. Damit belegte sie im niederländischen Lisse den zweiten Platz. Den alten Hausrekord von exakt 56 Metern übertraf die 20-jährige Studentin zwei weitere Male – mit 57,00 und 56,78 Metern. An den beiden Vortagen hat Sina Holthuijsen zum wiederholten Mal in Paris (Frankreich) bei Hammerwurf-Weltrekordler Jurij Sedych (Russland) trainiert und dabei pro Tag an die 40 Würfe absolviert.

Langstrecken-DM: Lilo Hellenbrand holt Bronze

10.000 Meter in 44:39,88 Minuten / HS-Rekord in der W60

Lilo Hellenbrand hat am Samstag bei der Deutschen Meisterschaft über 10.000 Meter in Celle erneut Edelmetall ergattert. Nach der Vize-Meisterschaft im Halbmarathon erkämpfte die Langstrecklerin von der DJK Gillrath nun Bronze. Durchaus bestand die Chance auf erneutes Silber. Am Ende fehlten winzige drei Sekunden. 44:39,88 Minuten bedeuten für den Leichtathletikkreis Heinsberg Rekord in der W60.

Aachen: Trio Doppelsieger bei der Regio-Challenge

Julia Fabian, Milena Kuß und Jonas Kaspar vorn / Alex Wilms gewinnt Männer-Speer

Ein Trio hat am ersten Tag der Regio-Meisterschaften in Aachen jeweils zwei Titel abgeräumt. Julia Fabian gewann bei der U20 im Weitsprung (5,10 m) und mit der Kugel (9,99 m). Milena Kuß (beide TV 1860 Erkelenz) setzte sich in der U18 mit Kugel (12,34 m) und Diskus (30,21 m) durch.  Jonas Kaspar (SC Myhl LA) war in der M15 im Hochsprung (1,67 m) und Speerwurf (36,00) der Beste. Alexander Wilms (TV 1860 Erkelenz) katapultierte den 800-Gramm-Speer auf 52,20 Meter und siegte damit in der Männer-Hauptklasse. Moritz Ringk (TuS Jahn Hilfarth; 52,18 sec) debütierte über 400 Meter als U18-Sieger. Sabrina Bluhm (SC Myhl LA; 60,42 sec) war in der U20 nicht zu schlagen. Ein Überraschungssieg gelang M14er Leo Finn Körfer (ETV; 12,75 sec) über 100 Meter. - Frederik Ruppert (SC Myhl LA) belegte parallel in Köln über 800 Meter mit 1:55,51 Minuten Platz vier. 

 

Leverkusen: Jonas Hanßen testet auf Spezialdistanz

Frederik Ruppert und Hannes Vohn mit flottem 600er / Doppelsieg für Tara Franz

Jonas Hanßen hat sich in Leverkusen einem ersten Test über seine Paradestrecke unterzogen. In langer Hose und bei schlechtem Wetter absolvierte der 20-Jährige vom SC Myhl LA 400 Meter Hürden als Sieger in 52,36 Sekunden. Oliver Hanuschik (TuS Jahn Hilfarth; 4:20,45 min) war über 1.500 Meter bester U20er. Frederik Ruppert war beim Saison-Auftakt in Aachen wieder schnell unterwegs. 1:22,51 Minuten für 600 Meter bescheinigen dem U20-Hindernisläufer Tempohärte. In seinem Sog hielt sich Hannes Vohn (beide SC Myhl LA; 1:23,30 min) außerordentlich gut. Während es für das Myhler Tandem ein Unterdistanz-Test war, checkte der Ex-Schlafhorster Nils Langemeyer (Aachener TG; 1:24,71 min) als Sieger der U18 sein Stehvermögen. Sabrina Bluhm (SC Myhl LA; 43,16 sec) gewann den 300-Meter-Sprint der U20. U18-Ass Judith Franzen (Wassenberg/Düsseldorf) belegte über 100 Meter in 12,94 Sekunden Platz zwei. – Tara Franz (Golkrath) hat mit Düsseldorf mit Kugel (12,97 m) und Diskus 34,61 m) die U18 gewonnen. Beim international stark besetzten Eliterennen über 4,25km in der Luzerner Innenstadt landete Monika Rausch (Erkelenz/Regensburg) mit 14:52min auf Platz zwölf - bei schwierigen Bedingungen mit Regen und glattem Kopfsteinpflaster.

Erkelenz: Weite Würfe beim Bahn-Auftakt

Jonas Hanßen setzt Achtungszeichen / Johannes Lahey läuft vorne mit

172 Akteure trotzten beim  Aprilsportfest in Erkelenz dem zeitweise heftigen Wind und Temperaturen unter zehn Grad. Darunter Jonas Hanßen (SC Myhl LA), der über 150 (16,65 sec) und 300 Meter (34,54 sec) Achtungszeichen setzte. Johannes Lahey vom ausrichtenden TV 1860 Erkelenz belegte über 3.000 Meter in 9:13,88 Minuten hinter Noureddine Mansouri (Köln; 9:04,00 min) Platz zwei. In der U20 glänzten die Diskus-Besten Annina Brandenburg mit 44,56 sowie Kristoffer Kleist mit 52,15 Meter. Die Golkrather U18erin Tara Franz (alle ART Düsseldorf) kam mit Kugel (12,68 m) und Diskus (35,54 m) dicht an ihre Bestleistungen heran.

Halbmarathon-DM: Lilo Hellenbrand erkämpft Silber

HS-Rekord pulverisiert / Monika Rausch Team-Dritte

Die Erkelenzer Langstrecklerin Monika Rausch hat am Samstag bei der Deutschen Halbmarathon-Meisterschaft in Bad Liebenzell mit der Regensburger Zweitvertretung Mannschafts-Bronze erkämpft. In der Einzelwertung lief die 26-Jährige in 1:19:33 Stunden auf Platz 13. Lilo Hellenbrand (DJK Gillrath; 1:37:46 h) wurde Deutsche Vize-Meisterin der W60 und steigerte den HS-Rekord in ihrer Altersklasse um satte zwölf Minuten. Jürgen Austin-Kerl, einige Zeit für den LC Phönix Geilenkirchen unterwegs, holte mit der Master-Mannschaft von Grün-Weiß Kassel den Titel. 1:15:55 Stunden brachten einzeln in der M45 Platz vier.

Letzte Aktualisierung ( Montag, 30. Mai 2016 )