Startseite
Köpfe+Karrieren
Jobs in der Region
Impressum/Redaktion
 
E-Mail

 

 Das lief im August

Alexander Ruhl in Aachen Zehnkampf-König

Ex-Speerwerfer glänzt über 1.500 Meter / Auch ETV-Kollegin Lisa Schiffers vorn

Alexander Ruhl (TV 1860 Erkelenz) hat in Aachen den Zehnkampf mit 6.231 Punkten gewonnen. Ungewöhnlich: Der einstige Vorzeige-Speerwerfer erzielte ausgerechnet über 1.500 Meter sein punkteträchtigstes Ergebnis – mit beachtlichen 4:12,49 Minuten. Zweiter wurde sein Teamgefährte Lukas Waßenberg, der 4.974 Zähler zusammentrug. Alexander Wilms (TV Erkelenz) sammelte im Fünfkampf 2.540 Punkte und belegte damit in der U20 Platz zwei. Ergiebigstes Einzelresultat waren 12,76 Meter mit der Sechs-Kilo-Kugel. Seine Klubkollegen Kristian Leinweber (2.676 P.) und Henrik Jansen (2.577 P.) schafften in der U18 die Plätze zwei und drei. Nils Langemeyer (SV Schlafhorst) holte als Dritter der M15 4.380 Neunkampf-Punkte, gefolgt von Moritz Fuchs (ETV; 4.165 P.). Eva Langner kam als Siebenkampf-Zweite auf 3.809 Zähler. Die meisten Punkte strich die 16-Jährige mit 13,27 Sekunden für 100 Meter ein. Kimberley Coobs (3.489 P.) wurde Dritte. Lisa Schiffers (alle TV Erkelenz) gewann die W14 mit passablen 3.405 Punkten. Ihr Top-Resultat: 1,54 Meter im Hochsprung.

Tabea Franz mit Düsseldorf Landesmeisterin

U18-Teamsieg in Duisburg / Speerwurf-Beste mit 43,13 Meter

Tabea Franz hat in Duisburg beim Nordrhein-Finale maßgeblich zum Sieg der U18 des ART Düsseldorf beigetragen. Jedenfalls gewann die Golkratherin das Speerwerfen mit 43,13 Meter und fast vier Metern Vorsprung. Ihre Schwester Tara verstärkte einen Tag nach dem DM-Sieg die Klubmannschaft der Älteren ebenso wie Judith Franzen, die nicht nur im Sprint, sondern auch im Hochsprung (Zweite mit 1,48 m) aushalf.

Marathon: HSer in Köln mittendrin

Überraschung Mariina Jenczewski (Waldfeucht) / Achtbar: Agnes Croon 

Mariína Jenczewski von Triathlon Waldfeucht hat am Sonntag beim großen Köln-Marathon nach passablen 3:48:19 Stunden das Ziel erreicht. Agnes Croon von der DJK Gillrath kam auf 4:04:32 Stunden. Alexandra Kirsch (VfR Unterbruch LG) debütierte in 4:23:44 Stunden - gelotst von ihrem Mann Friedbert Kirsch. M65er Hermann-Josef Güsgen aus Gangelt notierte mit 4:29:02 Stunden.. Der Kenianer Anthony Maritim hat bei seinem Marathon-Debüt in 2:10:26 Stunden gewonnen. Bei den Frauen ging der überlegene Sieg auf das Konto der Kenianerin Julia Mumbi (2:28:00 h). Zwei Deutsche schafften es in den beiden Konkurrenzen in die Top drei. - Gerne veröffentlichen wir weitere Ergebnisse. 

Erkelenzer Duo holt Titel bei Team-DM

Tara Franz und Judith Franzen mit Düsseldorf vorn / Mächtig ins Zeug gelegt

Zwei Erkelenzerinnen haben in Lage mit der Startgemeinschaft ART/SFD/TBH Düsseldorf die U16-Entscheidung bei der Team-DM dominiert. Mit 200 Punkten siegten sie vor dem TV Wattenscheid 01 (185) und der LG Eintracht Frankfurt (181). Judith Franzen glänzte über 80 Meter Hürden (12,30 sec), 100 Meter (12,82 sec) und mit der Staffel. Tara Franz stieß die Kugel auf 11,31 Meter. Den Diskus warf sie auf 33,24 Meter.

HS-Auswahl fernab der Vorjahres-Erfolge?

Gedämpfte Erwartungen vor dem Kreise-Vergleich / Nur drei Leistungsträger

„Einen Podestplatz erwarten wir dieses Jahr nicht unbedingt“, orakelt die Heinsberger Team-Chefin Anja Deckers im Vorfeld des traditionellen Vergleichskampfes der 14 Kreise am Nordrhein, der nächsten Sonntag (21. September) in Kevelaer ausgetragen wird. In den beiden Vorjahren konnten sich die 16- und 17-jährigen Mädchen aus dem Kreis Heinsberg die Pole Position erkämpfen. 2012 gelang in Aachen gar ein Doppel-Sieg. Da war die HS-Auswahl auch bei der männlichen U18 das Top-Team. Und jetzt? Sicher für die volle Punktzahl sorgen wird Frederik Ruppert (SC Myhl LA). Weitere DM-erfahrene Leistungsträger: Moritz Ringk (TuS Jahn Hilfarth) und Nils Langemeyer (SV Schlafhorst Übach-Palenberg).Ob sie andere Nominierte doch noch zu Höchstleistungen mitreißen können?

Alfred Ginzkei knapp an Edelmetall vorbei

Platz vier bei Rasenkaftsport-DM der Senioren / Krankheit überwunden

Alfred Ginzkei ist wieder fit. Nach einem Jahr krankheitsbedingter Wettkampfpause hat der für den LAV Hückelhoven aktive Grevenbroicher bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft im Rasenkraftsport in Oßweil-Ludwigsburg in der Altersklasse M50 Platz vier belegt. Im Dreikampf sammelte er 1.876 Punkte. Die Einzelresultate: Hammer 40,34 m, Gewicht 14,91 m, Stein 7,80 m. Klubkollege Karl-Heinz Stolz (1.814 P.) folgte als Fünfter. Das Duo belegte in der Team-Wertung ebenfalls Rang fünf. Michel Leinders, der in den letzten beiden Jahren alle Meistertitel abräumen konnte, hatte seine Teilnahme kurzfristig verletzungsbedingt absagen müssen.

Michelle Döpke (17) Achte der U23-EM

2.948 Punkte im Rasenkraftsport-Dreikampf / Beste Deutsche

 
Michelle Döpke (Mitte gelbes Trikot) hatte es bei der U23-EM nicht nur mit hochklassigen Gegnerinnen zu tun. Hochkarätige Honoratioren erwiesen ihr die Ehre, darunter Leverkusens Top-Hammerwerfer Markus Esser (links) und Dr. Claus Dethloff (Zweiter von links), einst EM-Sechster sowie WM- und Olympiateilnehmer und jetzt federführend im Deutschen Rasenkraftsport- und Tauziehverband.
Michelle Döpke hat bei der U23-EM im Rasenkraftsport an ihrem Vereinsort Leichlingen prima mitgehalten und Platz acht erkämpft. Das ist bedeutungsvoll, zumal die 17-Jährige aus Gerderath gegen starke Athletinnen aus Ungarn, Finnland, der Ukraine, den  Niederlanden, der Slowakei und aus Weißrussland antreten musste. Allesamt haben  bereits internationale Titel errungen. Obwohl „Nestäkchen“ und zum Teil fünf Jahre jünger, war die Erkelenzer Gymnasiastin beste deutsche Teilnehmerin. Aufgrund ihres Alters hat Michelle Döpke noch zweimal Gelegenheit an einer Junioren-EM teilzunehmen. Potenzieller  nächster Austragungsort ist Szombathely (Ungarn).

Lilo Hellenbrand erkämpft DM-Bronze

Zehn-Kilometer-Straßenlauf in Düsseldorf / Videos online

Lilo Hellenbrand (DJK Gillrath) hat am Sonntag bei der Deutschen Meisterschaft im Zehn-Kilometer-Straßenlauf in Düsseldorf in ihrer Altersklasse Bronze erkämpft. Und das in passablen 44:39 Minuten. Ganz vorn war es ganz schön spannend. – Video vom Lauf der Frauen. Video vom Lauf der Männer.

Hohe Ehrung für Jürgen Sielaff

Ehrenmitglied der DJK Gillrath / 40 Jahre unermüdlich auf Talentsuche

Jürgen Sielaff ist vom Vorstand der DJK Gillrath zum Ehrenmitglied ernannt worden. „In dankbarer Anerkennung und Würdigung seines vorbildlichen, ehrenamtlichen Einsatzes für den Sport und die Jugend unseres Vereins in über 40 Jahren“, heißt es auf dem Zertifikat. Offiziell überreicht wurde die Urkunde durch Bernd Scheufens, den Leiter der Leichtathletikabteilung des Traditionsvereins. In der Laudatio wurde der frühere Mandatsträger im Rat der Stadt Geilenkirchen als „Mann für alles“ charakterisiert. Jürgen Sielaff hat bei seinem Stammverein nicht nur Kinder an die olympische Kernsportart Nummer eins herangeführt, sondern auch Talente erkannt und weiterentwickelt. Ein Schlaganfall hatte ihn vor sechs Jahren zum Kürzertreten gezwungen, aber keinesfalls aus der Bahn geworfen.

Staffeln aus Düren und Heinsberg vorn

Regio-Meisterschaft in Hückelhoven / Ausbaufähige Zeiten

Timur Bakan, Hannes Vohn und Julian Formella haben bei der sogenannten Langstaffel-Regionalmeisterschaft in Hückelhoven im Hauptlauf für die schnellste Zeit gesorgt. Das mit einem Hilfarther und zwei Myhler Akteuren besetzte Nachwuchs-Trio der Startgemeinschaft LA-Team Heinsberg bewältigte die dreifache 1.000-Meter-Distanz in 8:58,1 Minuten. Nur neun Zehntel später folgten Emanuel und Joshua Baaken sowie Keijo Böhmelt vom SC Myhl LA als Sieger der Hauptklasse. Die Jungseniorinnen vom Dürener TV lagen über 3 mal 800 Meter in 7:43,1 Minuten zehn Sekunden vor den jungen Myhlerinnen Sarah Kneisle, Sabrina Bluhm und Lea-Elisa Kampf.

Michelle Döpke jüngste EM-Teilnehmerin

U23-Titelkämpfe im Rasenkraftsport / Großveranstaltung am Vereinsort

Michelle Döpke aus Gerderath ist die mit Abstand jüngste Teilnehmerin der U23-Europameisterschaft im Rasenkraftsport, die am Samstag (06. September) an ihrem Vereinsort Leichlingen ausgetragen wird. "Von den zum Teil fünf Jahre älteren Konkurrentinnen kann Michelle sicher für ihre sportliche Zukunft einiges lernen", orakelt ihr Trainer Kurt "Eia" Benner. Acht Nationen mit 25 Athletinnen und Athleten treten an. Es ist in Leichlingen die zweite internationale Großveranstaltung nach dem Länderkampf Deutschland-Schweiz 1983.

Carsten Evertz wieder HS-Meister

Dreisprung-Titelkämpfe in Übach-Palenberg / Schnelle Sprints

Jonas Hanßen hat dem Abendsportfest in Übach-Palenberg einen besonderen Anstrich verliehen. Der Ausnahme-Langhürdler vom SC Myhl LA gewann über 100 (11,19 sec) und 200 Meter (22,09 sec). U18-Ass Inga Reul (Aachener TG) hielt sich mit 12,57 bzw. 25,56 Sekunden schadlos. Carsten Evertz (LC Phönix Geilenkirchen; 12,91 m) führte den Reigen der Heinsberger Dreisprungkreismeister an. Hannes Vohn (SC Myhl LA; 9:30,07 min) lief über 3.000 Meter weit vor den Verfolgern.

Christina van Heukelum "Berg-Königin"

Dreifach-Gold bei Westdeutscher Meisterschaft / Myhler U23 vorn

Bei der Westdeutschen Berglauf-Meisterschaft in Bad Berleburg hat der SC Myhl LA fette Beute gemacht. Christina van Heukelum verteidigte nicht nur ihren U23-Titel erfolgreich, sondern holte auch den Gesamtsieg. Nach 7.600 Metern hatte sie rund zehn Sekunden Vorsprung. Auch ihr Team gewann, vervollständigt durch die bronzeplatzierte Anna van Heukelum und Sandra Heinen. Vorläufer der siegreichen Junioren war Einzel-Vize Julian Willms. Joshua Baaken und Keijo Böhmelt komplettierten die Meister-Mannschaft.

Regio-Meisterschaft: Hammerwerferinnen herausragend

Alexander Ruhl überfliegt 3,50 Meter / Familiäre Atmosphäre

Michelle Döpke (Gerderath/Leichlingen), zweifache Deutsche Meisterin der U18, hat bei der Regio-Meisterschaft in Übach-Palenberg den Drei-Kilo-Hammer auf 60,48 Meter geschleudert. Sina Mai Holthuijsen (SC Myhl LA) brachte den Vier-Kilo-Hammer der U20 auf 51,06 Meter. Alexander Ruhl (TV 1860 Erkelenz) notierte im Stabhochsprung mit 3,50 Meter.

Senioren-EM: Felix Hoppe holt wieder Staffel-Gold

Drittes und viertes Edelmetall für Anja Deckers / Abschluss in Izmir

Felix Hoppe hat am Sonntag zum Abschluss der Senioren-Europameisterschaft im türkischen Izmir wie erwartet und zum wiederholten Mal mit der deutschen Staffel den Titel erkämpft. Das Quartett, bei dem der Hilfarther an dritter Position zum Einsatz kam, benötigte für die vierfache 100-Meter-Strecke 69,03 Sekunden. Anja Deckers vervollständigte zunächst ihren Medaillensatz und holte anschließend weiteres Silber. Nach Gold und Silber in den beiden Einzelstarts war die nimmermüde Myhlerin am Bronze der 4 mal 100-Meter-Staffel beteiligt.Die Zeit: 56,94 Sekunden. Gold ging an Italien, Silber an Russland. Dann hatte Anja Deckers maßgeblichen Anteil am zweiten Platz der DLV-Vertretung über 4 mal 400 Meter. Mit der Heinsbergerin an Position laufend kam das Quartett auf 4:30,39 Minuten. Nur die Russinnen waren schneller.

 

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 16. September 2014 )