Startseite
Köpfe+Karrieren
Jobs in der Region
Impressum/Redaktion
 

 

Das lief im Juli

Bergisch Gladbach: Oliver Hanuschik unter 16 Minuten

Bestzeit über 5.000 Meter / Frederik Ruppert suboptimal

Oliver Hanuschik (TuS Jahn Hilfarth) hat am Donnerstagabend in Bergisch Gladbach über 5.000 Meter erstmals die magische 16-Minuten-Mauer unterboten. Bei strömendem Regen, aber super Luft wurde der U18er mit 15:53,65 Minuten gemessen. U20er Frederik Ruppert belegte über 1.000 Meter in 2:31,39 Minuten Platz drei, gefolgt von Hannes Vohn (2:38,56 min) und Micha Noé (alle SC Myhl LA; 2:42,98 min).

Übach-Palenberg: Klasse-Sprinter Robert Polkowski fliegt weit

Kölner springt 6,88 Meter / Dennis Swierczyna HS-Meister im Dreisprung

Mit Robert Polkowski war am Mittwochabend in Übach-Palenberg ein Promi am Start. Der 21-jährige Kölner, der sich im Mai über 100 Meter auf 10,33 Sekunden verbesserte, sprang 6,88 Meter weit. Dennis Swierczyna (LC Phönix Geilenkirchen; 12,57 m) wurde im Dreisprung Heinsberger Kreismeister.

Senioren-DM im Rasenkraftsport: Karl-Heinz Stolz Fünfter

Alfred Ginzkei Siebter / Im Hammerwurf HS-Rekord für die M55

Bei der Deutschen Senioren-Meisterschaft im Rasenkraftsport in Leichlingen hat M50er Karl-Heinz Stolz vom LAV Hückelhoven mit Hammer (37,76 m), Gewicht (17,13 m) und Stein (8,13 m) durchweg gute Leistungen gezeigt und seinen fünften Platz im Dreikampf verteidigt. In derselben Klasse belegte Alfred Ginzkei nach langer Wettkampf- und Trainingspause Rang sieben. Mit seinem Hammerwurf auf 37,15 Meter stellte er einen neuen HS-Rekord für die M55 auf.

Siebenkampf-DM: Detlef Franz feiert Top-Erfolge

Zwei Siege, einmal Bronze / Judith Franzen im Mittelfeld

Der Golkrather Detlef Franz hat am Wochenende seine bislang größten Erfolge als Trainer gefeiert. Denn von ihm beim ART Düsseldorf betreute Athletinnen sackten bei der Deutschen Jugend-Mehrkampfmeisterschaft in Lage im Siebenkamjpf der U16 den Einzel- und Mannschaftssieg sowie die Bronzemedaille ein. Die Wassenbergerin Judith Franzen, auch unter den Fittichen des Hückelhovener Hauptschullehrers, belegte in der U18 Platz 25. Dabei rannte sie 100 Meter in 12,74 Sekunden.

Bergisch Gladbach: Frederik Ruppert läuft HS-Rekord

800 Meter in 1:52,68 Minuten / Tagesbester bei Top-Sportfest

Frederik Ruppert (SC Myhl LA) hat am Donnerstagabend in Bergisch Gladbach einen weiteren Quatensprung vollzogen. Als Tagesbester über 800 Meter verbesserte sich der 18-Jährige auf 1:52,68 Minuten. Den HS-Rekord der U20 wertete er um 71 Hundertstel auf. Klubkollege Hannes Vohn landete in 2:02,01 Minuten im vorderen Mittelfeld. U18-Ass Oliver Hanuschik (TuS Jahn Hilfarth) verbesserte sich auf 2:04,90 Minuten. Andreas Müller (TV 1860 Erkelenz; 2:08,32 min) gewann seine Altersklasse.

Unterbruch: Gelungene Generalprobe für LVN-Titelkampf

Thomas Claeßens gewinnt Drittel-Marathon / Nick Kämpgen landet Doppel-Sieg

Thomas Claeßens (TC Blau-Gold Wassenberg) hat am Samstag den Drittel-Marathon in Heinsberg-Unterbruch gewonnen. Dabei bewältigte der 29-Jährige die 14.065 Meter lange Strecke in 49:30 Minuten. Dietmar Lürken (Kohlscheid; 53:16 min) und Guido Kozak (TV Hückelhoven-Ratheim; 53:44 min) folgten. Martina Görlich (Simmerath; 58:48 min) war beste Läuferin. Nick Kämpgen (ASV Süchteln) eilte sowohl über fünf Kilometer (17:11 min) als auch über 1.500 Meter (5:17 min) vorne weg. Die zwölfte Auflage des Rur-Wurm-Laufes galt als Generalprobe für die Nordrhein-Meisterschaft im Zehn-Kilometer-Straßenlauf am 3.Oktober an gleicher Stelle.

Lyon: Peter Speckens erneut Senioren-Weltmeister

Gold im Gewichtwurf / Zweitbester mit Hammer und Diskus

Bei der Senioren-WM in Lyon (Frankreich) stattfindet, hat Peter Speckens seine Siegesserie eindrucksvoll fortgesetzt. Im Gewichtwurf lag der 80-Jährige vom SV Schlafhorst Übach-Palenberg mit 18,50 Metern deutliche 2,17 Meter vor dem Zweitplatzierten. Im Hammerwurf steigerte sich der Routinier auf 44,11 Meter und fuhr damit Silber ein. Den Diskus schleuderte er auf 32,51 Meter und ebenfalls die zweitbeste Weite. Im Werfer-Fünfkampf erkämpfte Peter Speckens Platz drei. Anja Deckers (SC Myhl LA) wurde mit der 4 mal 400-Meter-Staffel Siebte. Zuvor erreichte sie als Dritte ihres Vorlaufes das Finale über 400 Meter Hürden. Dort holte sie in 75,83 Sekunden Rang acht. Ulla Eßer (TV 160 Erkelenz) übersprang als Neunte 1,06 Meter.

Stockholm: Markus Schnorrenberg Staffel-Zweiter

5.000-Meter-Bestzeit bei den Eurogames / Größte queere Sportveranstaltung

Markus Schnorrenberg (SC Myhl LA) hat bei den sogenannten Eurogames in Stockholm (Schweden) mit der 4 mal 100 Meter-Staffel den zweiten Platz belegt. Das Quartett, das drei Akteure aus Köln vervollständigten, wurde mit 51,44 Sekunden gestoppt. Über 5.000 Meter verbesserte sich der Wassenberger auf 24:57,36 Minuten. „Ich bin nach zehn Jahren Bahnpause zurück ins Stadion gekehrt und habe nun frischen Tartan-Duft geschnuppert“, erklärte Markus Schnorrenberg. Das Treffen im altehrwürdigen Olympiastadion von 1912 war die bislang größte queere Sportveranstaltung in Europa.

U16-DM in Köln: Moritz Ringk auf Platz 14

Sechster im B-Finale / Hausrekord verpasst

Moritz Ringk hat am Sonntag bei der Deutschen Meisterschaft der U16 in Köln über 300 Meter im B-Finale den sechsten Platz belegt. 37,85 Sekunden brachten im Gesamtklassement Rang 14. Das Ticket für die Finalrunde gebucht hatte der Hückelhovener als Dritter seines Vorlaufes, den der 15-Jährige vom TuS Jahn Hilfarth in 37,66 Sekunden bestritt. Damit kam der vorjährige Deutsche Jahrgangs-Meister im Block-Fünfkampf bis auf 22 Hundertstel an seinen Hausrekord heran. In einem Monat startet der Schützling von Dr. Reinhard Hensen wieder bei der Mehrkampf-DM der U16 in Lübeck.

U16-DM in Köln: Moritz Ringk hat Aussichten aufs Finale

Nationale Nachwuchs-Titelkämpfe in Köln / Nummer elf der Nennliste

Moritz Ringk (TuS Jahn Hilfarth) hat am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft der 15-Jährigen in Köln beste Aussichten, über 300 Meter die Finalrunde zu erreichen. In der Nennliste notiert der vorjährige Deutsche Mehrkampfmeister seines Jahrganges mit dem Hausrekord von 37,44 Sekunden an Position elf. Zunächst steht am Samstag um 17.20 Uhr die Vorrunde an. Startzeit der Endläufe mit den besten Zwölf ist am Sonntag um 13.15 Uhr. - Mehr.

Jugend-DM in Jena: Alina Kuß erkämpft Staffel-Silber

Düsseldorferinnen nur vier Zehntel am Sieg vorbei / Jan Kersten Elfter

Alina Kuß hat am Sonntag bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Jena mit der Düsseldorfer Sprintstaffel den Vize-Titel erkämpft. Zunächst an Position vier liegend, machte Schlussläuferin Jessie Maduka mächtig Boden gut und wäre fast noch zu den Führenden aufgelaufen. Aber auch die 46,68 Sekunden und der zweite Platz wurde heftig umjubelt. Im Vorlauf hatte das Quartett am Morgen Platz zwei belegt. Mit der insgesamt viertschnellsten Zeit zog man in den Endlauf ein. Roman Heil (Übach-Palenberg/Wattenscheid) schleuderte den Diskus auf 48,80 Meter - Platz neun. Jan Kersten (SC Myhl LA) verbesserte sich über 400 Meter als Vierter des B-Endlaufes auf 49,66 Sekunden. Das brachte im Gesamtklassement immerhin Rang elf. Judith Franzen (Wassenberg/ Düsseldorf) belegte in ihrem 200-Meter-Vorlauf mit 25,85 Sekunden Platz sechs.

Jugend-DM in Jena: Alina Kuß und Frederik Ruppert Fünfte

Bestzeiten über 200 bzw. 2.000 m Hindernis / Oliver Hanuschik Siebter

Alina Kuß hat am Samstag bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Jena über 200 Meter Platz fünf erkämpft. "Endlich bin ich aus dem Tunnel heraus, in dem ich mich lange befunden habe", jubelte die für den ART Düsseldorf aktive Kleingladbacherin, nachdem sie in 24,92 Sekunden das Ziel erreicht hatte. Im Vorlauf konnte sie die persönliche Bestzeit auf 24,78 Sekunden steigern. Video vom Lauf Am Sonntag kämpft sie mit der Düsseldorfer Staffel um Edelmetall. Zunächst heißt es aber, um 11.10 Uhr die Vorrunde zu überstehen. Auch das Finale um 14.40 Uhr können Sie live via leichtathletik.de verfolgen. - Frederik Ruppert (SC Myhl LA) erkämpfte über 2.000 Meter Hindernis mit neuem U20-HS-Rekord von 5:53,45 Minuen einen beachtichen fünften Platz. Video vom Lauf U18er Oliver Hanuschik (TuS Jahn Hilfarth) schaffte mit einer starken letzten Runde Platz sieben. Seine persönliche Bestzeit steht nun bei 6:13,73 Minuten.Video vom Lauf

Jugend-DM in Jena: Michelle Döpke nationale Vize-Meisterin

Hammer flog auf 54,83 m / Sina Holthuijsen Zweite der niederländschen Meisterschaft

Michelle Döpke, im Vorjahr Deutsche Meisterin der U18, hat sich am Samstag bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Jena in der U20 Silber gesichert. Gleich im ersten Durchgang kam die für den Leichlinger TV aktive Gerderatherin auf 54,83 Meter und ließ ein stabile Serie mit ähnlichen Weiten folgen. "Die Platzierung ist gut, die Weite nicht", sagte die von Kurt "Eia" Benner trainierte Athletin, die sich zwei Wochen zuvor auf 58,22 Meter verbessert hatte. Bei der Europameisterschaft im Rasenkraftsport Mitte September in Heidenheim will die 18-Jährige nun den Hausrekord noch einmal attackieren. - Sina Mai Holthuijsen (SC Myhl LA) kam derweil bei der niederländischen Meisterschaft der Hauptklasse in Amsterdam auf 55,54 Meter. Auch sie holte Silber. - Jan Kersten (SC Myhl LA) blieb in Jena als Fünfter seines 400-Meter-Vorlaufes mit 50,17 Sekunden im Rahmen seiner Möglichkeiten und qualifizierte sich für das B-Finale am Sonntag um 12.50 Uhr (hier live via leichtathletik.de). Judith Franzen (Wassenberg/Düsseldorf) schaffte den 100-Meter-Vorlauf als Sechste in 12,56 Sekunden.

Jugend-DM in Jena: Alina Kuß knapp am Finale vorbei

Gesamt-Neunte über 100 Meter / Flotte 12,01 Sekunden vom Winde verweht

Alina Kuß (Kleingladbach/ Düsseldorf) ist bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Jena über 100 Meter knapp am Finale der besten Acht vorbeigeprescht. In windunterstützten 12,01 Sekunden holte sie im Semi-Finale Platz vier. Im Gesamtklassement erreichte sie immerhin Rang neun. Als Zweite ihres Vorlaufes war die 19-Jährige mit 12,30 Sekunden bis auf acht Hundertstel an ihren Hausrekord herangekommen. Judith Franzen (Wassenberg/Düsseldorf) durcheilte den Vorlauf über 100 Meter Hürden in 15,05 Sekunden als Siebte. Ebenfalls Vorlauf-Siebter wurde 400-Meter-Läufer Nils Langemeyer (SV Schlafhorst; 51,99 sec) - Am Samstag hegen die Hammerwerferinnen Michelle Döpke und Sina Holthuijsen sowie Hindernisläufer Frederik Ruppert Hoffnungen auf Medaillen. Diskuswerfer Roman Heil will unter die besten Sechs und Christina Zwirner mit den Wattenscheider Mittelstrecken-Damen ins Staffelfinale. Außerdem dabei: Viertelmeiler Jan Kersten und Hindernisläufer Oliver Hanuschik. leichtathletik.de überträgt ab 10.10 Uhr live.


Letzte Aktualisierung ( Freitag, 28. August 2015 )