.
Köpfe+Karrieren
Jobs in der Region
Impressum/Redaktion
 

 

Das lief im Januar

Leichlingen: Michelle Döpke testet für die DM

Gelungene Standortbestimmung / Sieg eingebettet in Kader-Lehrgang

Hammerwerferin Michelle Döpke (Gerderath/Leichlingen) ist am Karnevalssamstag an ihrem Vereinsort mit 54,66 Metern dicht an ihre Jahresbestleistung herangekommen. Damit untermauerte die 18-Jährige ihre derzeitige deutschlandweite Spitzenposition in der U20. Der Wettkampf galt als Standortbestimmung vor dem nationalen Winterchampionat am übernächsten Wochenende in Wattenscheid und war eingebettet in einen Lehrgang des NRW-Hammerwurfkaders. Neben technischen Gewichthebereinheiten standen auch verschiedene Sprungeinheiten auf dem Programm.

Granoller: Monika Rausch läuft in Spanien Bestzeit

Halbmarathon-Sechste / Sascha Berger in Hardt Siebter

Beim Halbmarathon im spanischen Granoller konnte Monika Rausch aus Erkelenz als Sechste mit einer neuen Halbmarathon-Bestzeit von 1:19:31Stunden überzeugen. „Das Wetter war ziemlich mies. Auf den letzten Kilometern hat es dann auch noch stark geregnet. Unter diesen Umständen bin ich mit meiner Leistung mehr als zufrieden", sagte sie nach dem Rennen. Monika Rausch lebt in Mayen und startet für Regensburg. Sascha Berger (TV 1860 Erkelenz) wurde in Mönchengladbach-Hardt mit 17:22 Minuten für fünf Kilometer Siebter. Über zehn Kilometer holte Jörg Schuhmachers (Wegberg/Dülken; 35:18 min) Platz sechs. 

Doveren: Junkerberg-Cross nun am 20. Februar

Turnhalle wird einbezogen / Zeitplan und Strecken unverändert

Jetzt steht es fest: Der am 30. Januar aus Witterungsgründen ausgefallene Junkerberg-Cross in Hückelhoven-Doveren mit integrierter Crosslauf-Meisterschaft des Leichtathletikkreises Heinsberg wird am 20. Februar nachgeholt. Allerdings befinden sich Wettkampfbüro, Umkleiden und Cafeteria dann in der Turnhalle der nahen Johann-Holzapfel-Grundschule. Das Klubheim am Junkerberg wurde durch einen Wasserrohrbruch in Mitleidenschaft gezogen. Zeitplan und Streckenführung werden wie ursprünglich geplant beibehalten. Ausrichter ist der TuS Jahn Hilfarth.

Leverkusen: Judith Franzen zweimal Westdeutsche Meisterin

Herzschlag-Finish über 400 Meter / Alina Kuß Staffel-Vize

Judith Franzen (Wassenberg/Düsseldorf) hat am Sonntag bei der Westdeutschen Hallen-Meisterschaft in Leverkusen als 400-Meter-Siegerin der U18 überrascht. Von Platz drei kommend, kämpfte sich der Schützling von Detlef Franz auf den letzten Metern ganz nach vorn. In 57,86 Sekunden betrug der Vorsprung eine Hundertstel. Aber damit nicht genug: Auch in der 4 mal 200-Meter-Staffel war Judith Franzen tragende Säule - und sacke Titel Nummer zwei ein. Am Mittwoch darf sie nun beim internationalen Hallen-Meeting in Düsseldorf ran. Alina Kuß erkämpfte in der Hauptklasse mit der 4 mal 200-Meter-Staffel des ART Düsseldorf Silber. Im 200-Meter-Einzel wurde die Kleingladbacherin in 25,45 Sekunden Zehnte. Tara Franz (Golkrath/Düsseldorf) holte im Kugelstoßen der U18 mit 12,35 Meter Platz sieben..- Mehr .

Doveren: Junkerberg-Cross abgeblasen

Wetterlage ausschlaggebend / Nachholtermin noch offen

Der für den heutigen Samstag (30. Januar) geplante Crosslauf am Junkerberg in Hückelhoven-Doveren fällt aufgrund der Wetterlage aus. Das teilt der ausrichtende TuS Jahn Hilfarth mit. Wann die Wettbewerbe, in die auch die Heinsberger Crosslauf-Kreismeisterschaft integriert ist, nachgeholt werden, ist noch offen. Zwar nannte der örtliche Ausrichter zunächst den 13. Februar. Wegen des dann in Erfurt (mit HS-Beteiligung) stattfindenden Deutschen Senioren-Winterchampionats und einer in Duisburg stattfindenden Tagung zur geplanten Strukturreform wurden von anderer Seite Bedenken geäußert.Nun steht der 20. Februar zur Debatte.

Harald Eifert als Chef des Kreisverbandes Heinsberg zurückgetreten

Dieter Tobies und Manfred Schmidt führen Geschäfte einstweilen / Neuwahl erst 2017

Harald Eifert ist nicht mehr Vorsitzender des Leichtathletikkreises Heinsberg. Der 59-Jährige hat am Samstag bei der Jahresversammlung der Vereinsdelegierten in Heinsberg-Oberbruch überraschend seinen Rücktritt erklärt. Der Gerderather, der als Nachfolger von Franz-Albert Jopen zwölf Jahre an der Spitze des Dachverbandes stand und zuvor fünf Jahre den Jugendausschuss führte, holte diverse Landesmeisterschaften in die Region und war bei der Ernennung zum Landesleistungsstützpunkt absolut treibende Kraft. Ein Nachfolger soll bei der turnusmäßigen Neuwahl im kommenden Jahr bestimmt werden. Bis dahin wollen die Vorsitzenden-Stellvertreter Dieter Tobies (Übach-Palenberg) und Manfred Schmidt (Wegberg) die Amtsgeschäfte führen.

Andreas Müller (ETV), nach dem Rücktritt des langjährigen Amtsinhabers Hans Borgmann bereits kommissarisch als Statistiker eingesetzt, wurde nun ebenso offiziell wie einstimmig berufen. Im Mittelpunkt einer besonderen Ehrung stand Jonas Hanßen (SC Myhl LA). Er ist der erste Athlet aus einem Leichtathletikverein im Kreis Heinsberg, der  in der Aktivenklasse einen Deutschen Meistertitel geholt hat. Der scheidende Präsident des Leichtathletikverbandes Nordrhein Franz Josef Probst und sein designierter Nachfolger Dr. Peter Wastl nahmen weitere Ehrungen vor und überreichten LVN-Ehrennadeln an Bärbel Eifert (Gold), Doris Böhmelt, Harald Sieben (alle SC Myhl LA), Manfred Rhyßen, Melanie Lennartz, geborene Rhyßen (beide ETV), Joachim Sieber (VfR Unterbruch/LAV Hückelhoven), Udo Reinhardt, Janett Silvertand (beide SV Rot-Weiß Schlafhorst), Stefanie Schmitz-Görres (alle Silber, TuS Jahn Hilfarth) sowie Detlev Perrey (Bronze, DJK Wassenberg).






 
   
 


 
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 12. Februar 2016 )